Entwicklen einer Kommunikationskompetenz für ÄrztInnen mit Spezialisierung in Zahnmedizin.

Zusammenfassung:

Das Projekt wurde als Antwort auf die Bedürfnisse von ZahnärztInnen entwickelt um besser mit Angst-PatientInnen umgehen zu können. Das Projekt läuft von 01. September 2014 bis 30. August 2016.

Das Hauptziel des Projekts ist das Entwickeln eines Trainingsprogramms und einer entsprechenden Traingsmethode – ein Lehrgang für ZahnärztInnen mit Schwerpunkt Kommunikation mit Angst-PatientInnen, durch Trainings und Projektmeetings wo an folgendem gearbeitet wird: Wissensaustausch, Erfahrungen und Erfolgsmethoden im Bereich effektiver und innovativer Trainingsmethoden zur Verbesserung der Kommunikationskompetenzen von ZahnärztInnen in deren Arbeit mit PatientInnen (mit besonderem Augenmerk auf AngstpatientInnen).

Die Zielgruppe sind aktive ZahnärztInnen. Das ist eine sehr fachbezogene Gruppe, die nach dem Studium mit verschiedensten Situationen im täglichen Arbeitsleben konfrontiert wird. Die Situation am europäischen Markt hat sich verändert und ZahnärztInnen standen vor dem Problem, einer veränderten Haltung und geänderten Bedürfnissen der PatientInnen, sowie anspruchsvolleren PatientInnen.

Das Ergebnis des Projekts wird ein innovatives Traingsprogramm und eine Trainingsmethode sein, die zusätzlich zur regulären Zahnarztausbildung absolviert werden kann. Im Mittelpunkt steht die Kommunikation von ZahnärztInnen mit PatientInnen mit Schwerpunkt AngstpatientInnen. Das Programm und die Methoden werden von einem Expertenteam aus PsychologInnen und TherapeutInnen mit Kenntnissen im Umgang mit Ängsten und Phobien in enger Kooperation mit ZahnärztInnen entwickelt. Das Projekt wird mit Hilfe von modernen Kommunikationstechniken realisiert. Das Trainingsprogramm entspricht dem Level 8 des Europäischen Qualifikationsrahmens.